Altersbedingte Makuladegeneration - neue Behandlungen

Altersbedingte Makuladegeneration: Forschung und Studien

Wissenschaftspreis für Dr. Aysegül Tura Aktuell: Deutsche Ophthalmologische Gesellschaft zeichnet hochkarätige Veröffentlichungen zu neuen Therapieansätzen bei Netzhauterkrankungen aus: Wissenschaftspreis der Stiftung Auge für Dr. Aysegül Tura (Universitäts-Augenklinik Lübeck)

Durchsuchen Sie hier die Seiten zur altersbedingten Makuladegeneration:

Geben Sie beliebige Suchbegriffe ein (AMD, Therapie, Diagnose, Nahrungsergänzungsmittel...)

CATT- Studie

CATT- Studie

The Comparisons of Age-Related Macular Degeneration Treatments Trials (CATT) is a multi-centered randomized clinical trial to assess the relative safety and efficacy of two treatments for subfoveal neovascular Age-Related Macular Degeneration (AMD), a disease that usually causes severe irreversible vision loss. CATT will be conducted in 44 clinical centers and is funded by the National Eye Institute.

VIEW-2 Studie

VIEW-2 Studie

- VEGF Trap-Eye bei neovaskulärer AMD

VEGF-Trap Eye: Investigation of Efficiacy and Safety in wet AMD

Multizenter, randomisierte und maskierte Phase III-Studie zur Überprüfung der Wirksamkeit und Sicherheit von VEGF-Trap-Eye im Vergleich zu Ranibizumab (Lucentis ®) bei Patienten mit feuchter altersbedingter Makuladegeneration (AMD).

CABERNET-Studie

Übersicht der Publikationen zur CABERNET-Studie

MERLOT Study

Übersicht der Publikationen zur MERLOT-Studie

MERITAGE Study

Übersicht der Publikationen zur MERITAGE-Studie

03.06.2010 Universität Hamburg - Arbeitsbereich Biologische Psychologie und Neuropsychologie

Studienteilnehmer gesucht

Hamburg

Der Arbeitsbereich Biologische Psychologie und Neuropsychologie an der Universität Hamburg (Leitung: Prof. Dr. Brigitte Röder) beschäftigt sich mit der Frage, ob bzw. wie es blinden Menschen gelingt, mit ihrem Hör- und Tastsinn den Ausfall des Sehsinns zu kompensieren. Wie gut kann sich unser Gehirn an neue Anforderungen anpassen (z.B. an eine Blindheit) und hängt diese Anpassungsfähigkeit vom Lebensalter ab? Dazu untersuchen wir zum Beispiel die Fähigkeit, verschiedene Töne zu unterscheiden oder Formen zu ertasten.

Der Erfolg unserer Forschung hängt entscheidend von der Bereitschaft blinder Menschen ab, an unseren Studien teilzunehmen. Keine unserer Untersuchungen ist mit einem Risiko oder einer gesundheitliche Belastung verknüpft. Für den investierten Zeitaufwand können wir ein kleines Entgelt bezahlen und auch Fahrtkosten nach Hamburg können nach Absprache übernommen werden. Termine und Dauer der Untersuchung können individuell abgesprochen werden und wir sind auch gerne bei der Organisation der Anreise behilflich.

Wir suchen vollblinde Erwachsene, die seit Geburt blind oder später erblindet sind.

Wir wären Ihnen sehr dankbar, wenn Sie uns bei der Suche nach diesen Personen unterstützen würden bzw. selbst teilnehmen würden. Langfristig tragen Sie dadurch auch zur besseren Rehabilitation blinder Personen während verschiedener Lebensspannen bei.

Kontaktadresse:

Dipl.-Psych. Ulrike Schild

Universität Hamburg
Psychologisches Institut I
Biologische Psychologie und Neuropsychologie

Von Melle Park 11

20146 Hamburg

Tel. 040-42838-5836
Fax. 040-42838-6591

Email. ulrike.schild[at]uni-hamburg.de

Nähere Informationen und Publikationen zu unserer Forschung finden sie auf unserer Webseite:
http://www.bpn.uni-hamburg.de .


Ferienhof am Ostseestrand

Urlaub Ferienhof Glücksburg-Holnis

7 Ferienwohnungen sind in diesem Ferienhof mit Reitbetrieb am Strand Holnis untergebracht. Alle Ferienwohnungen sind mit SAT-TV ausgestattet. Jede Wohnung verfügt über eine gemütliche Eßecke und Sitzgarnitur. Ein Duschbad gehört ebenfalls zu jeder Ferienwohnung. Großer Garten, Grillhütte und Spielplatz sind am Haus!