Zur Startseite Makuladegeneration

Epimakuläre Brachytherapie - mögliche Komplikationen, Risiken

Die epimakuläre Brachytherapie kann unter gewissen Umständen eine sinnvolle Alternative zu etablierten Therapien mit VEGF-Hemmern darstellen. Folgendes sollte jedoch beachtet werden:

Trotz all dieser Unwägbarkeiten ist die epimakuläre Brachytherapie in einigen Fällen der feuchten AMD eine mögliche Option, um die Zahl der notwendigen Injektionen ggf. zu reduzieren. Besprechen Sie mögliche Vorteile und Risiken ausführlich mit Ihrem Augenarzt oder Ihrer Augenärztin!


Zur Übersicht Epimakuläre Brachytherapie