Zur Startseite Makuladegeneration

Diagnose Altersbedingte Makuladegeneration (AMD)

Möglichkeiten der Diagnose bei Verdacht auf altersbedingte Makuladegeneration

Diagnose AMD

Das einfachste Mittel zum Erkennen einer altersabhängigen Makuladegeneration (AMD) ist der Amsler-Gitter-Test. Zu weiteren Diagnoseverfahren gehören

Bei der Augenhintergrund-Untersuchung mittels Augenspiegel oder Stirnlampe wird die Pupille weitgetropft, sodass der Augenarzt die Netzhaut mit Hilfe einer Lupe betrachten kann.

Sehen Sie hier Netzhautbilder bei altersbedingter Makuladegeneration

Bei der Fluoreszenzangiografie (Farbstoff-Untersuchung) wird ein Kontrastmittel in eine Vene gespritzt und anschließend die Netzhaut fotografiert, solange das Kontrastmittel hindurch fließt.

Ergänzend zur Fluoreszenzangiographie hat sich die Indozyanin-Grün-Angiografie (ICG) in der Diagnostik etabliert.

Optische Kohärenztomografie (OCT)

Die optische Kohärenztomografie (OCT, auch "Schichtaufnahme" genannt) erlaubt die berührungslose Darstellung von Querschnitten der Netzhaut. Auffälligkeiten, wie z.B. Verdickungen durch Einblutung werden zuverlässig erkannt.

www.biophotonik.org

Altersblindheit: Frühdiagnostik dank optischer Technologien

Eine empfindliche und schnell durchführbare Messung soll künftig helfen, das Fortschreiten der altersabhängigen Makuladegeneration (AMD) frühzeitig zu erkennen. Deutsche Wissenschaftler und Unternehmen erforschen jetzt gemeinsam ein neues Diagnoseverfahren zur Früherkennung der AMD mittels innovativer optischer und molekularer Bildgebung.

Weitere Möglichkeiten zur Früherkennung einer Makuladegeneration

Außer dem o.a. Amslergitter existieren noch weitere Anwendungen und Geräte für die private Nutzung zur Früherkennung u.a. einer Makuladegeneration

myVisionTrack

myVisionTrack ™ ist eine iPhone-App, die es Heimanwendern ermöglichen soll, das Fortschreiten von degenerativen Augenerkrankungen, wie Makuladegeneration und diabetische Retinopathie zu überwachen.

ForeseeHome™ AMD Monitor

Das ForeseeHome-System ist für Patienten mit trockener Makuladegeneration gedacht und soll dazu beitragen, einen Übergang zur feuchten Makuladegeneration frühzeitiger zu erkennen. Ergebnisse eines kurzen Tests werden an ein Daten-Center des Herstellers übermittelt, das bei Auffälligkeiten den Augenarzt benachrichtigt.