Zur Startseite Makuladegeneration

Ernährung bei altersbedingter Makuladegeneration (AMD) - Natürliche Fitmacher für die Augen

Quelle: pressetext.at

Fundstelle: http://www.pressetext.at/news/100506006/unterstuetzung-in-sicht-natuerliche-fitmacher-fuer-die-augen/

Unterstützung in Sicht: Natürliche Fitmacher für die Augen

Vitalpilze und Beeren fördern die Sehkraft

Gersthofen, (pts/06.05.2010/09:50) - Farben, Formen und Bewegungen bereichern nicht nur das Leben, sondern liefern auch wichtige Informationen über die Umgebung, in der man sich aufhält. Für den Menschen ist der Sehsinn daher eine enorm wichtige Wahrnehmungsquelle, mit der er seine Umwelt erfasst und verarbeitet.

Nährstoffe für die Augen

Die Augen sind komplexe und empfindliche Sinnesorgane, die vor allem im fortgeschrittenen Alter oder bei starker Belastung schnell ermüden und daher Unterstützung brauchen. Deshalb sollte man auf die ausreichende Versorgung mit Nährstoffen achten, denn diese wirken von innen und wandern über den Blutkreislauf direkt an den Ort, wo sie benötigt werden. Ein besonders breites Spektrum an biologisch hochaktiven Inhaltsstoffen weisen zum Beispiel Vitalpilze auf (mehr unter http://www.vitalpilze.de). Vor allem die beiden Vertreter Auricularia und Agaricus können die Sehkraft auf natürliche Weise fördern. Auricularia verbessert die Fließeigenschaften des Blutes und unterstützt damit den Nährstofftransport bis in die feinen Blutgefäße der Augen. Daneben enthält er wichtige B-Vitamine und Mineralstoffe wie Kalzium, Magnesium und Phosphor. Kaum ein anderer Pilz stimuliert das Immunsystem so wie Agaricus. Verantwortlich dafür sind die sogenannten Beta-D-Glucane. Sie stärken die Abwehrkräfte und können so vor Infektionen am oder im Auge schützen. Wegen seiner antidiabetischen Effekte leistet der Vitalpilz darüber hinaus einen Beitrag zur Prävention von Erkrankungen der Netzhaut, die oft als Folge von Diabetes auftreten.

Vitalpilze und Beeren fördern die Sehkraft

Neben den Pilzen gibt es auch Pflanzen, deren Inhaltsstoffe positiv auf die Augengesundheit wirken. Hier sind beispielsweise die sogenannten Anthocyane der Heidelbeere hervorzuheben. Diese Substanzen sind nicht nur für die Blaufärbung der Beeren verantwortlich, sie können auch das Sehvermögen in der Dämmerung und Dunkelheit verbessern. Im Labor zeigt sich eine starke antioxidative Wirkung der Anthocyane. Sie sind also in der Lage, freie Radikale zu binden und damit einen wichtigen Beitrag zum Zellschutz zu leisten.

Schutz der Augen im Alter

Um altersbedingten Augenerkrankungen wie etwa der Makuladegeneration vorzubeugen, ist die Versorgung mit Nährstoffen und Vitaminen besonders wichtig. So bieten die Radikalfänger Vitamin A, C und E einen wichtigen Zellschutz; die Karotinoide Lutein und Zeaxanthin sowie sekundäre Pflanzenstoffe wie Anthocyane halten die Augen gesund. Umfangreiche Studien (zum Beispiel ARED aus dem Jahr 2001) zeigen, dass bei vielen Patienten durch die Einnahme von Betacarotin*, Zink sowie den Vitaminen C und E eine Erleichterung der Krankheit erzielt werden konnte. (Ende)

Aussender: GfV Gesellschaft für Vitalpilzkunde e.V.
Ansprechpartner: Ulrich Habith
email: pressekontakt@vitalpilze.de


*Anm. Red. amd-fruediagnose.de: Bei hohen Dosierungen von Vitaminen u.ä. sollte beachtet werden, dass z. B. für β-Carotin (Provitamin A, Vorkommen z. B. in Karotten) ein erhöhtes Lungenkrebsrisiko bei Rauchern nachgewiesen wurde. Im Rahmen der AREDS-2-Studie wird dies berücksichtigt.